Heiko mit Vogelspinne

Der Vorlesekünstler, Reptilienforscher und Blogger Heiko Werning saß kürzlich im WC-News-Studio vor der Kamera. Zu meinem Entsetzen brachte er eine lebende Vogelspinne mit. Mehrmals stubste er das nachtaktive Tier mit dem Plastikdeckel des Spinnenbehälters an, damit es sich für die Kamera in Positur setzt. Das Fauchen der Spinne war schlimm genug, doch zu allem Überfluß stieß die Spinne auch noch giftige Dämpfe aus. Ich verkroch mich hinter der Kamera und filmte Spinnenflüsterer Werning heimlich bei seinen Kommunikationsversuchen:

Was Heiko Werning im WC-News-Studios außerdem veranstaltet hat, ist bald beim Jahresrückblick der Brauseboys im Comedyclub Kookaburra zu sehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Heiko mit Vogelspinne

  1. Pingback: Reptilienfonds » Blog Archive » Auf Nimmerwiedersehen 2007 - Teaser

  2. Alex sagt:

    Hm also ich würde die Spinne lieber nicht so ärgern :D Hinterher kommt die Rache :P

    MfG

  3. Stefan sagt:

    Naja man sagt ja immer: “Die sind viel kleiner als Du, die haben vor Dir mehr Angst als Du vor ihnen…” In diesem Fall würd ich das ignorieren und auf jeden Fall genug Platz zwischen mir und der Spinne lassen :D

    Ciao

  4. Kinder sagt:

    Meine Frau hat auch rießen Angst vor den kleinsten Spinnen. Kann ich eigentlich nicht nachvollziehen.

  5. Karin sagt:

    naja, kommt drauf an. ich glaube, eine der gefährlichsten spinnen ist die red spider und die ist so groß wie ein fingernagel.
    von daher ist das mit der grösse immer so eine sache ;-)